Mein Nähzimmer {Blick hinter die Kulissen}

Schon lange hab ich von mehr Platz beim Nähen geträumt, davon am Abend was zu nähen und einfach alles bis zum nächsten Tag liegen lassen zu können. In unserer bisherigen 60 m² Wohnung konnte ich ja froh sein, dass ich mir überhaupt eine klitzekleine Nähecke einrichten konnte, mit kleinem Schreibtisch, 2 CD Regalen für Stoff und einem 8er Kallax Regal, versteckt in einem Schrank (Fotos siehe weiter unten).



Alle anderen Utensilien waren über die gesamte Wohnung verteilt, eine paar Schubladen in der Kommode belegt, ein bisschen was unter dem Bett, der Rest in Kisten im Kleiderschrank und Vorratsschrank. Das wurde mir erst so richtig während dem Umzug bewusst, wie ich mich in alle Ecken ausgebreitet hatte. Wo ich überall neues Material hervorgezogen hab...Aber das hat nun ein Ende! Vor 3 Wochen sind wir total spontan in eine größere Wohnung umgezogen. Wir hatten viel Glück, waren nicht mal richtig auf der Suche, wussten nur, dass bald was Größeres her musste und haben ein tolles Angebot erhalten.


Direkt nach unseren Flitterwochen ging es also los, einen Monat lang haben wir gestrichen, Möbel aufgebaut, geputzt und alles vorbereitet für den Umzugstag Ende Oktober. Und dann gings natürlich weiter mit einräumen, noch mehr Möbel aufbauen, Regale aufhängen und dabei war meine größte Priorität natürlich mein neues kleines Reich! Deswegen bin ich auch sehr happy, dass schon 3 Wochen nach dem Umzug eigentlich alles so ist, wie ichs mir vorgestellt habe.





Von unserem Arbeitszimmer durfte ich mir die schönste Ecke selbst gestalten. Am wichtigsten war mir gutes Licht, Platz alle Maschinen gleichzeitig benutzen zu können und ein großer Zuschneidetisch.

Der Zuschneidetisch kommt den meisten wahrscheinlich bekannt vor, den haben sich ja schon viele gebaut. Ich muss aber auch sagen zu Recht! Ich finde ihn jetzt schon super praktisch, obwohl ich erst zweimal richtig damit gearbeitet habe. Auch wenn es schon viele Tutorials dazu gibt, beschreibe ich trotzdem mal, wie wir ihn gebaut haben. Am dieser Stelle nochmal: Danke, weltbester Mann!

3 Kallax Regale zusammen ergeben eine Grundfläche von 77 x 116 cm. Deshalb habe ich mir eine Spanplatte als Bühne mit den Maßen 73 x 112 cm im Baumarkt zuschneiden lassen. Sie muss ein bisschen kleiner sein, damit man sie nicht sieht und weil die Grundfläche nicht ganz rechteckig ist. Die Arbeitsplatte ist eine weiße Dekorplatte ebenfalls aus dem Baumarkt, Maße 87 x 126 x 1.9 cm. Ich hab sie mit Absicht an allen Seiten 5 cm breiter gemacht, das sieht einfach schöner aus als bündig. Die rohen Kanten hab ich mit Umleimer bearbeitet (nicht meine Lieblingsbeschäftigung), während der Schatz die Kallaxe erst mit Dübeln verbunden hat (hier sehr gut zu sehen) und sie dann auf den Kopf gestellt und mit vielen Schrauben auf der Bühne verschraubt hat. Die fertige Arbeitsplatte wurde dann ebenfalls mit langen Schrauben befestigt. Dabei war es ein bisschen schwierig die Platte tatsächlich in allen Richtungen mittig zu fixieren. Und das wars auch schon! Wir haben circa 3 Stunden dafür gebraucht.
Ich hab mich übrigens gegen Rollen entschieden, weil das die Arbeitsfläche nochmal um 10 bis 15 cm erhöht hätte und ich lieber eine so niedrige Höhe wie möglich haben wollte. Ich bin ja selber eher niedrig und wenn man mit dem Rollschneider richtig Kraft auf den Stoff ausüben will, ist es besser je niedriger die Platte liegt. 
 

Auch der Rest des Nähzimmer ist durchweg Ikea und ich bin sehr zufrieden. Besonders meine kleinen Konenregale find ich super süß (auch wenn ich wahrscheinlich beim Abstauben stöhnen werde). Ich hab sie mit Kreidefarbe angepinselt und eine Spitzenborte mit Heißkleber aufgeklebt.

Praktisch sind auch die CD Regale, in die alle meine Patchworkstoffe perfekt rein passen und aller andere Kleinkram wie Nadelkissen und Organizer einen festen Platz haben. So ist immer super schnell wieder aufgeräumt.
Als Beleuchtung über der Arbeitsfläche habe ich die Omlopp Arbeitsbeleuchtung gewählt und bin sehr zufrieden damit. Es steht keine Lampe im Weg rum, alles ist gleichmäßig ausgeleuchtet und eine Fernbedienung gibt es sogar auch, sodass ich nicht jedes Mal unter den Schreibtisch zum Anknipser kriechen muss. 

Meine kleine Schand-Ecke in der aller Krust nun einigermaßen ordentlich aufgeräumt ist, ist zwar nicht die schönste, aber sehr praktisch. Für mein Wachstuch und andere Stoffe, die nur gerollt aufbewahrt werden können, musste bisher eine Schublade in der Kommode her halten. Da hab ich fast nie was drin gefunden und überhaupt keinen Überblick gehabt, was ich eigentlich so habe. Jetzt seh ich auf einen Blick meinen Bestand an schönem Wachstuch, Snappap (ups, damit könnte ich auch mal was machen) und Vliesofix Rollen.
Den Spontan Zeitungshalter gibt es wohl bei Ikea nicht mehr, ich bin aber auf Amazon fündig geworden. Er ist zwar etwas teurer als er wohl mal war, aber ich find ihn super praktisch für große flache Gegenstände, wie meine kleine Schneidematte, meine Lineale und so weiter.

Hier mal eine Auflistung aller Ikea Möbel, die ich verwendet habe (nein, keine Werbung oder Affiliate Links, nur dass ihr nicht selber suchen müsst):

So sah es bei mir übrigens bis vor kurzem aus:


Ein paar von meinen Ordnungstipps hab ich auch auf Instagram schon mit euch geteilt. Zum Beispiel die tollen Nähplaner Vordrucke von Seemannsgarn:


und meinen superpraktischen "Schrauben"-Koffer, in dem mein Nähgarn schön sortiert wohnt.


Wahrscheinlich wird sich in Zukunft hier in meinem neuen Nähzimmer noch einiges verändern, es wird umgeräumt und neu sortiert, bis alles seinen endgültigen Platz gefunden hat. Und bis alle Schränke voll sind wird es (zum Glück) auch noch ein Weilchen dauern. Grade hab ich noch das Luxusproblem, dass viele Fächer und Schubladen noch leer sind. Ein bisschen Deko wäre auch noch schön, grade ist alles noch sehr praktisch orientiert.
Bis jetzt bin ich aber sehr zufrieden und hoffe euch eine kleine Inspiration gegeben zu haben (wenn auch nur für eure Träume, so wie es bei mir lange war...).
Bis bald,
eure Nina

Verlinkt bei Creadienstag, Meertje, HandmadeOnTuesday,, Dienstagsdinge, Machtzentrale



Kommentare:

  1. Einen sehr schönen Reich hast du dir gebaut! Ich wünsche dir ganz viel Spaß und vor allem kreative Zeit da drinnen.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön - und vor allem drei Wochen nach dem Umzug schon so perfekt und ordentlich. Hut ab. Toll geworden - ganz viel Vergnügen im neuen Reich. LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ist das schön aufgeräumt. Und soooo viel Platz im Nähzimmer, was für ein Luxus! Das sieht alles zusammen sehr schön aus und mit viel Liebe gestaltet. Aber mit Abstand am Besten finde ich wirklich die Marmeladengläser, die (magnetisch?) unter dem einen Regal "kleben". Super Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Marja! Die Marmeladengläser habe ich mit Heißkleber befestigt. Mal schauen ob das gut hält, wenn nicht werd ich sie noch festschrauben :)

      Löschen
  4. Oh, das sieht aber schön ordentlich aus! Ich habe zwar auch den Luxus eines Nähzimmers, habe es aber verpasst es am Anfang gleich richtig einzurichten.... Jetzt ist es mehr ein Chaoszimmer, aber die nächsten freien Tage kommen bestimmt und dann wird aufgeräumt und sortiert =)
    LG Fabi

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe es in anderen Nähzimmern zu stöbern! Deins ist besonders toll geworden. Viele kreative Stunden wünsche ich dir darin!
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen Glückwunsch zu so einem tollen Nähzimmer und vielen, vielen Dank für die vielen Tipps!
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  7. Ohhh, wie schön das geworden ist! Da fängt man gleich selber wieder an zu Träumen. Wünsche dir ganz viel Spaß und erfolgreiches Nähen in deinem schönen neuen Nähzimmer.
    Gruß Sophie

    AntwortenLöschen
  8. Du hast Dir ein ganz wunderbares Näh-Paradies eingerichtet!!! Das ist wirklich super geworden, total durchdacht! Da kann man richtig neidisch werden.....
    Viel Spaß im neuen Nähzimmer!
    LG Patrica

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie toll Nina!!! Da hast du dir wirklich ein wunderschönes Reich gebaut!! Ich bin neidisch :D. Hoffe, der größte Umzugsstress ist nun vorbei und ihr könnt euer neues Reich schon genießen :) LG Anja

    AntwortenLöschen
  10. Ach, das ist ja toll geworden. Viel Spaß beim Nähen in deinem neuen Reich.
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  11. Da hast du jetzt ein wunderbares Nähreich! Viele schöne und kreative Stunden wünsche ich dir! Lg Karin

    AntwortenLöschen
  12. Wow, da werde ich ganz neidisch :)) So toll und mit Verstand eingerichtet. Ich habe in meinem auch drei große CD-Regal stehen, mit CDs drin, die da vor sich hin stauben, weil man ja doch eher streamt. Auf die Idee, da meine Stoffe rein zu tun, bin ich nicht gekommen. Danke für diesen Tipp, ich werde das gleich mal am Wochenende umsetzen :)).
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Ich bewege mich gerade zwischen Staunen und Neid! :P Sieht wirklich toll aus, nach einem produktiven, kreativen Raum zum Nähen :)
    Und ich freu mich, dass du meine Vorlage nutzt, das find ich klasse!
    Liebe Grüße, Fredi

    AntwortenLöschen
  14. Echt toll! ich habe mir schon ein paar Ideen für mein Nähzimmer geborgt :-)
    LG renate

    AntwortenLöschen
  15. Total schön ist dein Nähzimmer geworden! Vielen Dank, dass du es gezeigt hast und auch ein dickes Dankeschön für die Schneidetisch-Anleitung und die IKEA Einkaufsliste :)
    Wenn mein Nähzimmer eines Tages fertig ist (kann noch lange dauern...) wird das hoffentlich auch so schön!

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina